BLOG

Einbruchschutz vor dem Urlaub

07 Aug 2017, Geschrieben von Sandra Novakovikj in News

Es hat schon so manchen Urlaubsheimkehrer eiskalt erwischt: Man kommt nach Hause, findet die Tür oder ein Fenster aufgebrochen vor, das Hab und Gut durchwühlt, die Wertgegenstände entwendet. Und so wird der Traumurlaub im Nachhinein zum Horrortrip.

Um so ein schreckliches Szenario zu vermeiden, gelten folgende Tipps:

Anwesenheit suggerieren. Nichts lädt Einbrecher mehr ein als ein verlassen wirkendes Haus mit herabgelassenen Jalousien. Daher sollten die Nachbarn oder andere Vertraute regelmäßig nach dem Rechten schauen und den Briefkasten leeren. Auf gar keinen Fall darf man einen Haustürschlüssel an zugänglichen Orten deponieren. Öffentliche Urlaubs-Postings in sozialen Netzwerken sind ebenfalls Informationen, die Einbrechern zugute kommen. Als Abschreckung eignen sich Zeitschaltuhren gut, die im zufälligen Rhythmus Licht und Fernseher steuern.

Haus absichern Wenn eine Alarmanlage losheult oder sich die Tür nach wenigen Minuten nicht knacken lässt, ergreifen die meisten Täter die Flucht. Es ist nie zu spät, sein Haus mit Sicherheitsmaßnahmen nachrüsten zu lassen. Eine solche Investition erspart einem im Extremfall erhebliche finanzielle und psychische Schäden.

Wertsachen wegschließen Schmuck, Bargeld & Co. sollten in einem Tresor liegen. Am besten befindet sich dieser nicht im eigenen Haus, sondern in einer Bank. Für den Ernstfall listet man sämtliche Wertsachen mit Fotos und idealerweise Rechnungen auf, um nachprüfen zu können, was fehlt und diese Information dann im Detail der Polizei zu übermitteln.

Tut uns Leid, die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.